Stellungnahme des Projektbüros Blaue Nacht zum Beitrag von Willi Wiesner

(über Zentrifuge)

Uns erreichte eine Stellungnahme aus dem Projektbüro Blaue Nacht mit der Bitte, diese ergänzend zum Blogbeitrag von Willi Wiesner  („Blaue Nacht – Willkommen im Billigstlohnland“) zu veröffentlichen. Ebenso wie die Sichtweise von Willi Wiesner geben wir auch gerne die Sichtweise des Projektbüros wieder. Die Wahrheit wird sich wohl irgendwo dazwischen befinden – weitere Beiträge zur Klärung des Sachverhalts sind herzlich willkommen.

Hier die Mail von Frau Paßmann:

Sehr geehrter Herr Schels,
vielen Dank für Ihren interessanten Beitrag auf Ihrem Blog.
Nur sieht man leider auch hier, welche seltsamen Freiheiten das Netz bietet.

Sie zitieren Herrn Wiesner, der im Blog der Zentrifuge mit einer definitiv falschen Behauptung auftaucht, die Sie leider mit Ihrem Beitrag weiter verbreiten: Herr Wiesner erwähnt eine Ehrenamtspauschale, behauptet, die „Helfer würden zum Ehrenamt genötigt …“, Hungerlöhne, etc.

Das ist, mit Verlaub, ausgemachter Unsinn:
– Die Ehrenamtspauschale ist lediglich der Name für ein Konstrukt, dass es ermöglicht, auch für sehr kurze Zeit MitarbeiterInnen bei der Stadt Nürnberg zu sozialversicherungsrechtlich einwandfreien Bedingungen zu beschäftigen. Etwas anderes könnte sich die Stadt Nürnberg auch gar nicht erlauben, da sind – Gott sei Dank – der Gesetzgeber und auch die Sozialversicherung vor.
– Wir bezahlen übertariflich, sogar eine Stufe höher als den gesetzlich vorgeschriebenen Mindestlohn. Das ergibt mit diversen Zuschlägen (Feiertag, Nacht, Sa/So) ein mehr als nettes Sümmchen – weit entfernt von einem Hungerlohn oder ‚nem Appel, einem Ei und einem warmen Händedruck.

Wenn dem nicht so wäre, würde es wohl keine HelferInnen geben, die sich schon seit Jahren bei der Blauen Nacht engagieren.

Die Social Media bieten unbestritten viele Vorteile, aber die Nachteile sind auch sehr deutlich. Der gute Brauch, erst einmal nachzufragen, bevor man etwas behauptet, ist dahin …
——————————————————————————–

Herzlichen Gruß
Christel Paßmann
_____________________________________
Projektleitung
Die Blaue Nacht

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

CAPTCHA-Bild

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <s>